BLOG

Das hatten wir schon mal. Nach dem Update auf Wordpress geht plötzlich der Powerbuilder nicht mehr. Mein Blogpost aus 2019 zu dem Thema wurde gefunden, brachte aber keine Lösung. Wir haben uns das angesehen.

Mit dem Update auf Wordpress 5.5 wurde das Plugin jquery migrate entfernt. Die neue jquery Version ist aber nicht mehr mit dem vom Powerbuilder genutzen Cherry Framework kompatibel.

Lösung fürs Erste? jquery migrate installieren und es funktioniert wieder

 

Arbeitgeber sucht Mitarbeiter - Google for Jobs

Google for Jobs ist keine Jobbörse sondern eine Erweiterung wie Flüge, Bilder, Shopping.
Seit dem 22.Mai 2019 ist Google for Jobs in Deutschland verfügbar.

Im Netz kursieren Angaben, dass 75-80% aller Jobsuchen bei Google beginnen.
Sucht ein Nutzer nach einem neuen Job wird er seine Suche also vermutlich auch bei Google beginnen.

Statt verschiedene Stellenbörsen nach geeigneten Angeboten zu durchsuchen, bündelt Google for Jobs online existierende Jobangebote, die für Google freigegeben wurden.

Damit Ihre Jobangebote bei Google for Jobs angezeigt werden müssen die Informationen über den Job in einem bestimmten Format bereitgestellt werden.
Google nimmt Ihre Jobangebote dann kostenfrei in den Index auf.

Kosten entstehen nur für die Erzeugung von Landingpages die von Google gelesen werden können.
Hierbei können wir Ihnen behilflich sein.

 

Wir bringen Ihre Stellenanzeigen in Google for Jobs!

Die Datenübertragung in die USA bedarf stets einer Rechtsgrundlage. Bisher war das der Privacy Shield, der nun entfallen ist.

Die DSGVO der EU schreibt vor, dass ein Land über ein angemessenes Datenschutzniveau verfügen muss, bevor Daten aus der EU an dieses Land übermittelt werden können. 

Die USA werden von der EU nicht als Land anerkannt, das über ein angemessenes Datenschutzniveau verfügt, aber mehrere Transfer-Mechanismen ermöglichen es kommerziellen Unternehmen und Organisationen in den USA, personenbezogene Daten aus der EU an die USA zu übermitteln, wo diese dann gespeichert werden.

Wir haben es in den Nachrichten hören können, dass die bisher genutzen Cookiebanner nicht mehr ausreichen. Banner, die darauf hinweisen, dass man mit dem Setzen von Cookies einverstanden ist, wenn man weitersurft waren gestern noch richtig, heute braucht es eine aktive Zustimmung des Besuchers, einen cookie consent.

Jedes CMS setzt technisch notwendige Cookies aber man muss deshalb kein Borlab oder eine anderes Cookiebanner vor die Webseite legen, um erst eine ausdrückliche Zustimmung zu diesen zu bekommen. Es reicht die Erwähnung der technisch notwendigen Cookies in der Datenschutzerklärung.

  • Session-Cookies
  • Flash-Cookies
  • Opt-Out-Cookies

Unsere Kunden, die eine Datenschutzerklärung von erecht24 haben können dort folgendes lesen:

Oh Schreck, nach dem Update auf Wordpress 5.2.3 ging plötzlich der Powerbuilder, den mein Kunde mit dem Template bei Templatemonster gekauft hatte nicht mehr und es waren nur noch der Gutenbergeditor und reichlich Shortcodes zu sehen.

Da war es das Problem. So leicht der Umgang mit dem aktuellen Builder Divi für Wordpress ist, so kompliziert stellte sich die Frage wie man eine Sektion mit einem Passwort versieht.

Das ist spannend, wenn der Kunde einen Onepager wünscht und man nicht einfach eine Seite mit Passwort versehen kann.

Es ist ein immer wiederkehrendes Thema - die Bildrechte

Für kleines Geld können heutzutage Bilder bei Bilddatenbanken wie Dreamstime, Shutterstock oder Fotolia erworben werden, bei Pixelio ist sogar gar nichts zu zahlen. Der Kauf und der Download  ist ganz einfach und man glaubt sich bei der Verwendung auf der sicheren Seite.

Nun gilt es den Bildnachweis richtig zu führen, um eine Abmahnung zu vermeiden.

 

Subcategories

Kontakt

Fragen?
Go To Top